Salz inhalieren - Anwendungsgebiete und Vorteile

Salz ist vielmehr als nur ein Gewürz oder Geschmacksträger – es ist ein medizinisch anerkanntes Naturheilmittel, das sich nicht nur zu inneren Anwendung, also konsumiert als Gewürz oder Sole eignet, sondern auch von außen positiven Einfluss auf Körper und Geist nehmen kann.  Salz findet sich überall, im heimischen Gewürzregal, im Thermalwasser von Mineralquellen oder auch als Salzstein auf dem heimischen Wohnzimmertisch – jeweils in ganz unterschiedlichen Zusammensetzungen und Formen. Einen großen Teil der Anwendungsmöglichkeiten des weißen Goldes finden Sie bei uns im Salzreich, das sich auf das ganzheitliche Wohlbefinden mit Hilfe von Salz spezialisiert hat. Die gesundheitlich fördernde Wirkung des Salzes können Sie aber auch ganz einfach bei sich zu Hause ausprobieren: Zum Beispiel indem Sie Salz inhalieren, um auf diese Weise Ihre Atemwege zu befreien. Das Salzreich gibt Ihnen auf dieser Seite einen Einblick in das Inhalieren von Salz, klärt über die Anwendungsbereiche auf und gibt Hinweise, was man bei der Inhalation beachten sollte.

Salz inhalieren – Heilung von innen heraus

Salz in Verbindung mit Feuchtigkeit hat einen wohltuenden und heilenden Effekt auf unsere Atemwege – nicht zuletzt deswegen ist es ein altbekanntes Heilmittel, Salz zu inhalieren. Insbesondere bei Schnupfen und Erkältung ist die Inhalation von Salz deswegen eine effektive Möglichkeit, den Schleimhäuten wieder Kraft und Feuchtigkeit zu schenken und sich selbst ein wenig Erlösung und Entspannung zu verschaffen. Mithilfe von Wasserdampf oder elektrischen Verneblern gelangt das Salz in feuchter Tröpfchenform in unsere Atemwege und sorgt so für Erleichterung.

Anwendungsbereiche der Inhalation von Salz

In den kalten Wintermonaten laufen wir Gefahr uns zu erkälten. Unser Körper ist gleichzeitig den winterlichen Temperaturen und den umherfliegenden Keimen und Bakterien bereits erkrankter Mitmenschen ausgesetzt. Salz zu inhalieren kann nicht nur dabei helfen, die Beschwerden zu mindern, wenn man sich bereits angesteckt hat – es funktioniert auch als Instrument der Vorbeugung. Im Akutfall hilft der salzige Wasserdampf dabei, den festsitzenden Schleim zu lösen und die Atemwege zu befeuchten. Aber auch um Erkrankungen vorzubeugen, ist es ratsam, Salz zu inhalieren. So schützt regelmäßiges Inhalieren unsere Schleimhäute davor auszutrocknen und reduziert auf diese Art und Weise auch die Ansteckungsgefahr. Insbesondere in den Wintermonaten führt das regelmäßige Inhalieren von Salz dazu, dass der Körper weniger anfällig gegenüber Infektionen ist.

Salz inhalieren – so geht es richtig

Für das Inhalieren von Salz benötigt man nichts weiter als ein Gefäß mit heißem Wasser sowie etwas Kochsalzlösung. Der aufsteigende Wasserdampf muss tief eingeatmet werden. Damit er nicht sofort verfliegt, macht es Sinn, sich mit einem Tuch zu behelfen, das man beim Inhalieren über den Kopf und das Gefäß stülpt, um auf diese Weise den komprimierten Salzwasserdampf einatmen zu können. Eine andere Möglichkeit, Salz zu inhalieren ist die Verwendung eines Verneblers. Dieser bringt die, mit Druckluft oder Ultraschall zerstäubte Kochsalzlösung, über einen Aufsatz auf Mund und Nase in die Atemwege. Beim Inhalieren kommt es vor allem auf die Atmung an. Um den bestmöglichen Effekt zu erzielen, sollten die Atemzüge möglichst lang und tief sein. Bei einer akuten Erkrankung oder Erkältung ist es zu empfehlen, zwei- bis dreimal am Tag Salz zu inhalieren – jeweils für mindestens zehn Minuten. Eine Besserung tritt meist schon direkt im Anschluss an die Inhalation ein.  Das Inhalieren von Salz ist eine einzigartige Methode, um deinen eignen Körper auf natürliche Weise von innen heraus zu stärken – probieren Sie es aus! Um Ihre Erkältung zu bekämpfen, hilft auch ein Blick in unsere Soleprodukte.